Die Digitalisierung im Rechnungswesen wandelt das Tätigkeitsfeld der Buchhalter:innen von der manuellen Belegerfassung zum Zusammenführen von Systemschnittstellen. Aber digitale Files und Schnittstellen gewährleisten keine buchhalterische und steuerliche Richtigkeit, sie sind nur so korrekt wie sie zuvor von Menschen aufgesetzt wurden. Die Buchhalter:innen müssen verstehen die digitalen Prozesse sinnvoll und fehlerfrei im Buchhaltungsalltag abzubilden. Damit haben sie in der digitalen Buchhaltungswelt ein breites Wissensfeld abzudecken und Fachkenntnisse sowie ein ganzheitliches buchhalterisches Verständnis sind noch unerlässlicher geworden.

 

Gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiter:innen bringen dem Unternehmen zweifelsohne Wettbewerbsvorteile. Durch gezielte Weiterentwicklung können eine nachhaltige Stabilität der Buchhaltungsabteilung aufgebaut und kostenintensive Fluktuation vermieden werden.

Benötigt Ihr Buchhaltungsteam eine Auffrischung seiner fachlichen Kenntnisse oder fehlt ihm die ideale Verknüpfung zwischen Theorie und unternehmensrelevanter Praxis, bieten wir Ihnen sowohl praxisorientierte externe Seminare als auch Inhouse-Trainings. Wir schulen Ihr Buchhaltungsteam mit dem nötigen buchhalterischen Fachwissen und verbinden die Theorie mit der in Ihrem Unternehmen relevanten Praxis.

Wir bitten folgende Praxis-Seminare an:

Der Monatsabschluss – Zwischenstand perfekt aufbereitet

Ein schnell und perfekt aufbereiteter Monatsabschluss macht nicht nur der Geschäftsleitung eine Freude, sondern in erster Linie den Mitarbeiter:innen selbst. Gut geplant und organisiert bleiben Mitarbeiter:innen auch zu den buchhalterischen Spitzenzeiten stressfrei. 

Erarbeiten Sie einen optimalen Prozess für Ihren Monatsabschlusses: welche Schritte und Termine sind wichtig, welche Arbeiten können bereits im Vorfeld erledigt werden und wie können Hürden übersprungen werden, um zum Monatsabschluss ein „fast closing“ hinzubekommen? Ergänzend erarbeiten Sie, wie ein kurzes, aber zweckmäßiges Monatsreporting für die Geschäftsleitung aussehen kann.

 

Der Jahresabschluss – das Grand Finale – der Bilanzierungsprozess

Der Jahresabschlussprozess ist nicht nur zeitintensiv, sondern auch kostenintensiv. Ein gut organisierter Ablauf reduziert beides. Je besser organisiert und abgestimmt der Bilanzierungsprozess ist, desto schneller kann das „daily business“ wieder aufgenommen werden und Kosten werden auch noch gespart.

Wie heißt es so schön – gut geplant ist halb erledigt. Wie ist ein gut organisierter Jahresabschlussprozess aufbereitet? Von der ersten Vorbesprechung mit dem Wirtschaftsprüfer bis zur Veröffentlichung im Firmenbuch. Welche Arbeiten sind nötig, welche können bereits im Vorfeld erledigt werden und wie kann das Umfeld optimal für den Abschlussprozess eingesetzt werden?