Der Schritt von der Fachkraft zur Führungskraft ist ein großer und der Schritt vom Kollegen zum Vorgesetzten noch viel größer. Gerade im Rechnungswesen steht bei der Wahl einer künftigen Führungskraft oft der fachliche Aspekt im Vordergrund. Doch Fachwissen allein ist für eine Führungsposition nicht mehr ausreichend. Neben Managementaufgaben, der strategischen Entwicklung des eigenen Verantwortungsbereichs und dem Einnehmen einer unternehmerischen Denkweise ist vor allem soziale Kompetenz unerlässlich. Die Führungsposition erfordert ein anderes Mindset. Ein sinnstiftendes Mindset, das im Innen in lösungsorientierten Denkweisen verankert ist, und situationsflexible Führungskompetenz, die sich im Außen in konkreten Handlungen spiegelt.

 

Wir verbinden beide Bereiche in unseren Coachings, vereinen ein tradiertes Berufsfeld mit Führungsanforderungen und erweitern Fachkompetenz um Führungskompetenz. 

Mit unseren Coaching-Konzepten begleiten wir Ihre Nachwuchsführungskraft dabei, sich auf ihre Führungsrolle und Führungstätigkeit vorzubereiten, ihr Potenzial zu erkennen und souverän einzusetzen, um die klassischen Einstiegshürden in die Führungswelt zu meistern.

Für unsere Nachwuchsführungskräfte im Rechnungswesen bieten wir folgende zwei Coaching-Konzepte an:

 

Coaching – Mindset

Im Coaching „Mindset“ geht es um das inneres Wertesystem, die Sichtweisen, die Einstellung zum Thema Führung, die Erwartungen und die eventuellen Ängste der Führungskraft in der neuen Position. Die neue Führungskraft lernt mit ihren Stärken und Schwächen erfolgreich umzugehen, gewinnt Sicherheit und Stabilität beim Einstieg in die Führungswelt und gleichzeitig spürt die Unternehmensführung, dass sie der Führungskraft vertrauen kann und sie die übertragene Position gut und gerne ausfüllt.

Coaching – Führungskompetenz

Im Coaching „Führungskompetenz“ geht es um den Führungsstil der Führungskraft im Unternehmen. Die Führungskraft erarbeitet sich ein umfassendes Portfolio an Handlungsspielräumen, mit dem sie Motivation und Zufriedenheit im Team bei geringer Fluktuation gewährleistet. Gleichzeitig erhält die Unternehmensführung die erwünschte Entlastung und das Unternehmen gewinnt an Stabilität.